+++ Schleifenregen bei den Bezirksmeisterschaften des BRB Lahn-Taunus - Bezirksmeister in allen LK-Klassen +++ 12. Villmarer Reitsporttagen waren wieder einmal SUPER +++ Auch in 2017 wieder in der Gudd Stubb - Dressurequipe startet wieder beim Internationalen Festhallenturnier in Frankfurt am Main +++ Zum 6 jährigen WAHNSINN: seit Homepagestart am 20.11.2010 schon über 467000 Besucher und über 1,19 Mio. Seitenaufrufe +++

Herzlichen Glückwunsch unseren Bezirksmeistern 2017

Bilanz nach Teil 1 der Bezirksmeisterschaften in Heringen (Dressur): 4 Champions

Teil 1 der 26. Heringer Reitertage unseres befreundeten Reitvereins aus Heringen sind mit einer mehr als erfreulichen Bilanz zu Ende gegangen. In der Dressur konnten unsere Pferdefreunde-Amazonen wieder kräftig Schleifen sammeln. Das hervorragende Ergebnis vom vergangenen Wochenende: 4 Bezirksmeister und Vize in den LK 0 - LK 3!!! Wahnsinn!

 

Wir gratulieren ganz herzlich unseren Meistern, Vize und Dritten 2017:

 

1. Nina Rosbach mit Nea's Astina in der LK 3 - Dressur Kl. Kl.M* und Kl. M**

3. Charlotte Weier mit Destino in der LK 3 - Dressur Kl. Kl.M* und Kl. M**

 

1. Sandra Medlow mit Alkido in der LK 4 - Dressur Kl.L* - Tr. und Kl.L* Kandare

 

1. Jenny Groben mit Soleil in der LK 5 - Dressur Kl. Kl.A* und Kl.A**

 

1. Franziska Leukel mit Alkido in der LK 0 - Dressur Kl.E und Reiter-WB Schritt - Trab - Galopp            

(Qualifikation für Franzi zum Frankfurter Festhallenturnier 2017)

2. Lisanne Neubert mit Call me Coco in der LK 0 - Dressur KL. E und Reiter-WB

 

Am kommenden Wochenende geht es für unsere Springreiter in Heringen weiter. Dazu drücken wir allen unseren Teilnehmern dort kräftig die Daumen und hoffen auf weitere CHAMPIONS!

 

Bilderimpressionen von den 12. Villmarer Reitsporttagen ONLINE!

Hallo Leute!

 

So, die 12. Villmarer Reitsporttage liegen hinter uns. Es war wieder zwei durch und durch gelungene Turniere. Damit wir Euch im Nachgang noch vermitteln können wie es überhaupt so war und was bei uns an den 4 Tagen so abgegangen ist, haben wir Euch ganz viiiiiiiiiiiiele Bilder in unserer Bilder-Galerie zusammengestellt. Zum Reinschnuppern einfach links auf den grünen Button drücken und ab geht die Luzie! Viel Spass Euch...

Niederneisen, Idstein, Villmar – Trio Lüdkte, Stricker & Burggraf trumpften in den Klassen M* und L auf

Die Pferdefreunde freuten sich über tolle Turnierergebnisse – Besonders die kleinsten König-Konradler standen bei den 12. Villmarer Reitsporttagen im Focus

Sehr erfolgreich verlief auch der zweite Teil der Villmarer Reitsporttage am vergangenen Wochenende. Die Pferdefreunde König-Konrad Villmar e.V. können auf ein erfolgreiches Springturnier auf der Reitanlage Markushof zurückblicken. Die für den Gastgeberverein startende Julia Burggraf zeigte sich von ihrer Schokoladenseite und erzielte tolle Ergebnisse in den höheren Springprüfungen. Erfolgreichste Reiterin im Parcours war die für den RFV Idstein startende Ramona Stricker, die in den Prüfungen M* und L die meisten Schleifen mit ihren Pferden für sich beanspruchen durfte. Am hellsten Strahlen durfte jedoch Felix Lüdtke (RFV Niederneisen). Er sicherte sich mit einem fehlerfreien Ritt den Platz an der Sonne im schwersten Springen des Turniers, dem Stilspringen Kl. M* mit Stechen. Mit der Zahl von über 325 Starts in 14 Prüfungen durften sich die Besucher und die Pferdesportler über tolle Resultate und spannende Wettbewerbe freuen.

 

Im Focus des Geschehens – Die „Kleinen Amazonen“

Besonders die kleinen Reiter standen am Samstag und Sonntag im Mittelpunkt und zogen das Publikum bei schönstem Reitwetter an. Mamas, Papas, Omas und Opas säumten die „Arena“ und drückten aufgeregt die Daumen in den Prüfungen des Reiter-WB und Führzügel-WB. Hier konnten die Stars von Morgen den Großen mal zeigen was erfolgreiche Jugendarbeit im Verein und fleißiges Training alles bringt und man für die Zukunft gut aufgestellt ist. Rundum eine gelungene Sache, denn zu den fleißigsten Medaillen- und Schleifensammlern zählten dort die Vertreter der Pferdefreunde König-Konrad. Die Jungreiter räumten auf ganzer Linie ab. Enya Marx und Cecilia Kopfmann sicherten sich beide auf Wild Fire den Platz ganz oben auf dem Treppchen und gewannen souverän jeweils in ihren Gruppen den Reiter-WB mit leichtem Sitz. Maria Laux auf ihrem Vierbeiner Montana Summer und Lena Hilb (French Syd Sky Jacker) komplettierten mit dem zweiten und dritten Platz den Vereinserfolg. Die Jüngsten eroberten im Anschluss das Viereck. Im Führzügel-WB glänzten Leila Krause, Anna Rosbach und Zoey Stein voll auf, denn gleich alle drei zusammen durften sich die Medaille für den 1. Platz um den Hals hängen lassen. Svenja Maibach auf Ladino rundete mit Rang 2 im Springreiter-WB die „Schleifensammlerparade“ ab.

 

Spannung in der Stilspringprüfung Klasse M* mit Stechen

Knisternde Spannung herrschte unter dem Publikum während der hochkarätig besetzten Springprüfung Kl. M* mit anschließendem Stechen. Oft verschoben sich die vorläufigen Platzierungen der hochkonzentrierten Reiter im großen Starterfeld. Glücklicher Gewinner des Abschussspringens des Turniers war der für den RFV Niederneisen ins Feld gehende Felix Lüdtke. Mit seinem Zweibrücker Wallach Calido siegte er mit einem tollen fehlerfreien Ritt in einer Gesamtzeit von 42.08 Sekunden und einer Wertung von 8.20 vor Julia Burggraf (Pffr. König-Konrad). Mit ihrer Schimmel-Stute Philadelphia blieb auch sie im Stechen fehlerlos in einer Zeit von 43.76 Sekunden und einer Note von 7.50 und sicherte sich so den zweiten Platz auf dem Podest. Mit Platz 3 krönte Ramona Stricker (RFV Idstein) ihr sehr erfolgreiches Wochenende auf dem Markushof, nachdem sie bereits in der Punktespringprüfung Kl. L und Springprüfung Kl. L jeweils den Sieg für sich beanspruchen durfte und auch noch das Kunststück fertigbrachte, sich in den gleichen Prüfungen auch noch zweimal zu platzieren.

 

Von A bis M – In allen Klassen waren die Pferdefreunde König-Konrad vertreten

Stark besetzt war auch in diesem Jahr wieder die Klasse A* und A** mit einem großen Starterfeld von über 144 Startern – in den Platzierungslisten waren die Reiter vom Gastverein gut vertreten. In der Stilspringprüfung wurde Verena Krause erfolgreiche Zweite mit einer Wertung von 7.60. Sie musste sich hier nur Jochen Daum (PFV Aar-Niederweidbach / WN 7.80) geschlagen geben. Antonia Sophie Bender und Jana Wolf (beide Pffr. König-Konrad) blieben in der Springprüfung der Kl. A* mit ihren „Nullrunden“ fehlerfrei und sprangen sich damit in die Platzierungsränge. Abschließend durfte sich ihre Vereinskameradin Kerstin Schaffrath auf ihrer 15-jährigen Hessischen Warmblut-Stute Rashida über einen klasse 6. Platz in der Stilspringprüfung Kl.M* freuen. Wie Julia Burggraf blieb auch Schaffrath im Stechen fehlerfrei und erhielt die Wertung 7.30.

 

Fazit der 12. Villmarer Reitsporttage

„Alles in Allem ein hervorragender Achtungserfolg, gerade auch aus dem Jugendbereich der Pferdefreunde“ stellte die 2. Vorsitzende Claudia Höhler in ihrem Gesamtresümee fest. „Wir können stolz sein auf die gezeigten Leistungen unserer Reiter. Die Erfolgsergebnisse der letzten Monate zeigen uns das wir auf dem richtigen Weg sind.“ Der Chef der Pferdefreunde, 1. Vorsitzender Frank-Peter Barsch, fügte hinzu, dass die Villmarer Reitsporttage in der regionalen und überregionalen Szene angekommen sind. „Allein die vielen Nennungen aus den Ställen unserer befreundeten Vereine aus Kirberg, Niederzeuzheim, Selters und Elz zeigen uns immer wieder, warum wir dieses Turnier überhaupt veranstalten.“ Bartsch dankte zum Ende der Veranstaltung nochmal allen fleißigen Händen für ihre ehrenamtliche Hilfe und den vielen Sponsoren für ihre Unterstützung. „Mit der Hilfe unserer Freiwilligen und Partner ist es und möglich, gerade den jungen Reitern, ein Gefühl zu vermitteln etwas Besonderes zu sein, immer auf den Turnieren ihre persönlichen Höchstleistungen abzurufen und den Zuschauern tollen Reitsport zu zeigen.“

 

Die Ergebnisliste des großen Springturnieres findet Ihr wie gewohnt in unserem Downloadbereich!

Die Bilderimpressionen gibts HIER!

Wiebke Lippert siegreich in der höchsten Dressurprüfung in Villmar

Heimische Dressurreiter erkämpfen vordere Plätze beim Villmarer Dressurturnier

 

Mittendrin statt nur dabei“ – das galt am vergangenen Wochenende wieder bei den 12. Villmarer Reitsporttagen der Pferdefreunde König-Konrad auf dem Markushof. Im Marktflecken war zwei Tage lang die hohe Kunst des Dressurreitens zu bewundern.

 

Auf dem Turniergelände der Pferdepension herrschte vom 12. bis 13. August reges Treiben. Einzig das Wetter konnte am Samstag mit den vielen strahlenden Gesichtern der Reiter nicht ganz mithalten. Die zahlreichen Teilnehmer trotzten dem wechselhaften Wetter und boten ein attraktives Programm. Entschädigt wurden die Schaulustigen aber dann am Sonntag. Herrlicher Sonnenschein, sommerliche Temperaturen und leckere kulinarische Köstlichkeiten luden zum Verweilen bei den Pferdefreunden ein. Auch in diesem Jahr saßen die Zuschauer direkt am Geschehen. Sie jubelten und lachten, fieberten und bangten bei allen Ritten hautnah mit und belohnten die starken Leistungen mit viel Applaus. Auch die 2. Vorsitzende Claudia Höhler war begeistert: „Toller Sport, viele fleißige helfende Hände – eine Veranstaltung die einfach Spaß macht. Es ist immer wieder eine Herausforderung so ein Turnier auf die Beine zu stellen.“

 

The same procedure as every year, Wiebke”

Am Sonntag ging ein erfolgreiches Turnier für, die für den RUF Pfungstadt e.V. startende Lokalmatadorin, Wiebke Lippert und ihre Pferde Dennis del Sol und Royal Flip zu Ende. An Lippert ging im Dressurviereck auch 2017 kein Weg vorbei: Mit gleich zwei überzeugenden Ritten gewann sie gleich Gold und Silber in der S*-Dressur – gegen starke Konkurrenz aus Nah und Fern und verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr. Mit einer Gesamtwertung von 877 (69.603 %) und 854.5 (67.816 %) verwies sie Franziska Keth (Hessischer Haflinger ZSV) und Susanne Rumstich (RFV Wiesbaden-Erbenheim) auf die weiteren Plätze.

 

Zwei Siege für den Ausrichter

Auch die für den Gastgeberverein startenden Reiter waren mehr als zufrieden, vor allem natürlich die Gewinner der Dressuren. Insgesamt 11 Prüfungen ab der Einsteigerklasse waren ausgeschrieben. Die Siege in den höheren Klassen holten Nina Roßbach (Nea’s Astina) und Sandra Medlow (Alkido). Roßbach gewann dabei bravourös die M**-Dressur, ihre Vereinskameradin Medlow die L*-Dressur.

Erfreulich auch aus Villmarer Sicht auch das gute Abschneiden der anderen heimischen Starter. Charlotte Weier wurde mit Destino Vierte in der Dressurprüfung Kl. M* und sicherte sich zudem den zweiten Platz in der Kl.L*. Jennifer Groben (Soleil) belegte gleich zwei Mal den „Zweiten“ in den Dressurprüfungen der Kl. A** und A* und konnte somit an die tollen Turnierleistungen der letzten Wochen anknüpfen.

 

Nachwuchsarbeit zahlt sich aus

Weitere Erfolge für den renommierten Villmarer Reitverein zauberten die „jungen Wilden“ in das Dressurviereck. Franziska Leukel (Alkido) belegte in der Dressurprüfung Kl. E den zweiten Platz und freute sich über ihre Schleife. Thalina Schäfer mit Nesquik und Ines Gorywoda (Malifax) rundeten mit Platz 6 und 7 das tolle Vereinsergebnis ab. Enya Marx mit ihrem Max siegten im Dressurreiter-WB Hufschlagfiguren und zeigten sich gut gerüstet für die weitere Wettkampfsaison.

Richter hatten ihren Spaß

Begutachtet wurden die tänzerischen Vorführungen der angetretenen Paare vom Richter-Quintett Dirk Feuser, Gudio Jahn, Renate Schubert-Fluck, Cirkeline Möller und Friedeline Kohl. Die fünf Experten vergaben mit gutem Auge und viel Fachwissen die Punkte und hatten sichtlich ihren Spaß an der Veranstaltung. Es wurde viel gelacht und gefachsimpelt.

 

Gelungene Turniertage

„Eine leichte Anspannung am Anfang ist immer da“, bekannte Frank-Peter Bartsch, der 1. Vorsitzende, „wenn es dann losgeht und das erste Paar im Viereck ist und man sieht, dass alles geklappt hat, kann man entspannter sein und es fällt viel Druck ab.“ Dank der heutigen Technik entstand auch an der Meldestelle keinerlei Stress, denn bereits an den Vortagen erklärten die Reiter ihre Startbereitschaft, und die Zeitpläne und Starterlisten waren schon rechtzeitig auf der Vereinshomepage, Facebook oder Twitter abrufbar. Auch wurde in diesem Jahr wieder der Live-Ticker angeboten, der es den Zuschauern vor Ort und den Daheimgebliebenen stets ermöglichte, aktuell dem Geschehen auf dem Markushof zu folgen.

 

Nach den Ehrenrunden bedankten sich viele Teilnehmer beim Gastgeber für die gelungenen Turniertage. „Alle sind happy, dass alles so gut gelaufen ist, und sprechen den vielen freiwilligen Helfern ein dickes Lob aus, sagte Bartsch. Dabei vergaß er es nicht den zahlreichen Sponsoren zu danken, ohne deren Unterstützung eine solche Veranstaltung heute nicht mehr zu stemmen sei.

 

Springreiter stehen in den Startlöchern

Vom 19.-20.08.2017 geht es in die nächste Runde. Nach den Dressurreitern gibt sich die Springreiterelite ihr Stelldichein in Villmar. Am kommenden Wochenende wird dem Zuschauer feinster Springsport und viele spannende Wettkämpfe geboten. Dann heißt es: „Willkommen zum 2. Teil der 12. Villmarer Reitsporttage“.

 

Die Ergebnislisten findet Ihr in unserem Downloadbereich!

Bilderimpressionen vom Dressurtunier findet Ihr hier in der Foto-Galerie 2017!

Spiel, Sport & Spaß für Groß und Klein

Nach dem Ausfall im vergangen Jahr schlugen die Pferdefreunde zum 21. Mal ihre Zelte auf

Am ersten hessischen Sommerferientag eröffnete pünktlich um 17:00 Uhr der 1.Vorsitzende Frank-Peter Bartsch und die Lagerleiterin Antonia Steioff offiziell das „Camp der guten Laune 2017“. Die diesjährige Reiterfreizeit der Pferdefreunde König-Konrad Villmar e.V. sollte dem Thema „Tropenwetter“ alle Ehre machen. Gelegentlicher Regen und viel Sonne wechselten sich ab. Bei Temperaturen von 10 bis um die 30 Grad waren in dieser Woche zugleich Bibbern und Schwitzen angesagt. Zum Glück gab es ja letztendlich noch das große Lagerfeuer zum Wärmen und den großen Swimmingpool zum Abkühlen. Beides wurde natürlich permanent durch die ganze Meute genutzt. Das Feuer beispielsweise brannte Tag und Nacht und sorgte für das gewisse Zeltlagerfeeling.

 

Seit vielen Jahren schon ist das Kinderzeltlager eine bei den kleinen Reitsportbegeisterten sehr beliebte und stets mit großer Vorfreude erwartete Tradition. Im 21igsten Jahr standen wieder besonders viele Abenteuer und eine Menge Spaß und Action auf dem Programm. Auf dem Gelände der Pferdepension Markushof fühlte sich die Reiterjugend pudelwohl. Gepflegtes Ambiente, die große Vereinsküche und sanitäre Anlagen verschafften einen gewissen Wohlfühlfaktor. Da konnte sogar das wechselhafte Wetter keinem die gute Laune vermiesen. Sechs Tage lang trotzen die 40 Kinder und Betreuer den teilweise kalten Nächten und genossen das „Vagabundenleben“ unter freiem Himmel. Sie brieten Würstchen und Stockbrot am Lagerfeuer, kletterten wie die Großen durch die Baumwipfel des Kletterparks Wetzlar, besuchten einen Biobauernhof und vollbrachten Höchstleistungen bei spannenden Wettkämpfen rund um das Reiten beim Elterntag. An einem Tag sogar wurde durch dunkle Mächte eine lustige „Schokokussschlacht“ angezettelt, welche jedoch keinen eindeutigen Sieger fand. Man trennte sich hier fair und einigte sich auf ein Unentschieden. Es gab also einen ordentlichen Mix aus Nervenkitzel, Sport und Wissenschaft zu erleben.

 

Besonderen Wert legte das Betreuerteam in diesem Jahr auf gesunde Kost im Lager. Die Kids stürzten sich auf das viele vorbereitete Obst und Gemüse, welches täglich mehrfach gereicht wurde. Süßigkeiten wurden bei diesem Lager weitgehend aus dem breit gefächerten Speiseplan gestrichen. So hatte also am Ende des Camps keiner das Gefühl mehr auf die Waage zu bringen als vorher.

 

Trotzdem wurde es aber auch sportlich. Das leckere Essen, dass täglich von vielen fleißigen Händen der freiwilligen Helfer in der Küche und auf dem Schwenkgrill zubereitet wurde, musste ja schließlich doch etwas mit Bewegung abtrainiert werden. Dazu diente u.a. ein Zumba-Vormittag in der großen Reithalle, der die tapferen Krieger zwar zum Schwitzen brachte, aber allen Teilnehmern wahnsinnigen Spaß machte. Auch das traditionelle Völkerballturnier, welches sich gewöhnlich über ganze 3 Tage zieht, zog die 4 angetretenen Mannschaften in seinen Bann. Es wurde gefightet, gelitten, gejubelt und manchmal auch geweint um einen würdigen Sieger zu ermitteln. Klar durfte natürlich das Reiten auf der Agenda des Villmarer Reitsportvereins nicht zu kurz kommen. Die Kinder erweiterten ihre reiterlichen Fähigkeiten auf tollen Pferden und wurden durch Reitlehrer in ihrem Bestreben darin unterstützt, selbst in Zukunft auf Turnieren erfolgreich für den Verein auf „Schleifenjagd“ zu gehen.

 

Dann hieß es Abschied nehmen. In der letzten Stunde des Lagers versammelten sich noch einmal alle Teilnehmer im großen Rund. Jeder schilderte hier seine Eindrücke vom Erlebten und ließ die Woche noch einmal Revue passieren. Zum Schluss brachte noch jedes Kind eine Idee für das nächste Zeltlager mit ein. Diese sollen dann im nächsten Jahr in die Tat umgesetzt werden, denn dann heißt es wieder „Willkommen im Camp der guten Laune 2018“.

 

Bilderimpressionen gibt es in unserer Rubik Camp der Guten Laune!

 

Zum Schutz der Kinder ist die Galerie wieder Passwortgeschützt! Das Passwort bitte per Mail an den Admin anfordern!

Mögen die Spiele beginnen - 12. Villmarer Reitsporttage stehen vor der Tür

Highlight ist wieder die S*-Dressur beim Turnier der Pferdefreunde

Villmar (med.) – Wie in jedem Jahr wirft dieses Ereignis wieder seinen Schatten bereits jetzt schon voraus und verspricht Reitsport der Extraklasse bei tollem Ambiente und mehr als nur familiärer Gastfreundlichkeit. Die Planungen für die Festspiele können beginnen.

 

Die Rede ist von den 12. Villmarer Reitsporttagen der Pferdefreunde König-Konrad Villmar. Ob M*-Springen oder die S*-Dressur, für jeden Reitsportliebhaber steht an den beiden Turnierwochenenden etwas auf dem Programm. Auch die Reiterjugend gibt sich wieder ihr Stelldichein und beweist ihr Können bei Dressurreiter- bzw. Springreiter-Wettbewerben. Ein "Highlight für die Kleinen", aber auch für Mamas, Papas, Omas und Opas.

 

Seit ihrer Premiere 2015 steht auch 2017, auf dem Dressurviereck auf der Außenanlage der Pferdepension Markushof, die schwierigste Prüfung, die S*-Dressur, auf dem Turnierprogramm. Sie dürfte wieder neben der Springprüfung der Klasse M* zum absoluten Publikumsmagnet werden und verspricht schon jetzt ein hochklassiges Teilnehmerfeld und Reitsport auf höchstem Niveau.


Traditionell findet das Turnier wieder an zwei Wochenenden statt. Vom 12.08.-13.08.2017 (Dressurturnier) und vom 19.08.-20.08.2017 (Springturnier) werden beim traditionsreichen Villmarer Reitverein wieder viele regionale und überregionale Reiter aus Nah und Fern erwartet. 22 Prüfungen werden an beiden Turnierwochenenden angeboten, angefangen von den Reiterwettbewerben für die ganz jungen Reiter, die so den Einstieg in den Turnierreitsport finden, bis hin zu den großen Prüfungen der Klassen L, M + S.


Die Ausschreibungen der Prüfungen für die Reiterinnen und Reiter ist erfolgt, genehmigt und kann ab SOFORT HIER (Downloadbereich) eingesehen werden. Das umfangreiche Programm bietet Prüfungen für alle Leistungs- und Altersklassen.

 

NENNSCHLUSS: Dressurturnier 17.07.2017  /  Springturnier 24.07.2017


Für alle Turniertage verspricht das Team der Pferdefreunde König-Konrad Villmar natürlich wieder viele kulinarische Leckereien und eine professionelle Organisation.


Wir freuen uns Euch in familiärer Runde bei den Pferdefreunden willkommen heißen zu dürfen!

Neue Vereinsbekleidung bei den Pferdefreunden König-Konrad

Ab sofort kann die Kollektion 2017 anprobiert und bestellt werden

Ab sofort bieten wir Vereinskleidung in vielen Varianten an und Ihr könnt Euch nach Belieben mit Trainingsanzügen, T-Shirts, Polo-Shirts, Kaputzenjacken, Tanktops, Ziptops oder sogar Rücksäcken eindecken.

 

Näheres erfahrt Ihr nachstehend oder in unserer Rubrik "Vereinsbekleidung"!

 

Wir hoffen es ist für jeden etwas dabei! Viel Spaß damit!

Basteln für Muttertag mit der Pferdefreunde-Jugend

Reiternachwuchs traf sich zum geselligen Treiben auf dem Markushof

16 Kinder zwischen 4 und 14 Jahren der Pferdefreunde König-Konrad trafen sich am Samstag, den 13.Mai auf dem Markushof in Villmar zum geselligen Beisammensein und zum Basteln von Muttertagsgeschenken.

 

Der Wettergott spielte an diesem Tag mit und von Regenwolken war weit und breit nichts zu sehen. Optimale Voraussetzungen also für einen schönen erlebnisreichen Tag auf dem "Hopp". Die Kinder konnten bei herrlichem Wetter im Sommerlook draußen sitzen, bemalten dort Tontöpfe, welche dann mit Erde befüllt und mit Saatgut bepflanzt wurden. Des Weiteren wurden die Kids sehr kreativ und bastelten wunderschöne Grußkarten und gestalteten diese mit sehr viel Fantasie und Kreativität. Zwischendurch durfte natürlich die sog.  „Nervennahrung“ in Form von Essen, Knabber- und Nascherei nicht fehlen, damit die Teilnehmer neue Kraft und Konzentration für ihre weiteren Aufgaben sammeln konnten.

 

Es wurde z.B. Salz gemörsert und mit getrocknetenGartenk Kräutern gemischt. Das leckere Kräutersalz wurde Gläser gefüllt und beschriftet. Dann beklebten die Kinder Marmeladengläser mit Serviettentechnik, woraus dann wunderschöne Windlichter entstanden. Alle fertigten individuelle Geschenke zum Muttertag an und waren am Ende glücklich und zufrieden mit ihren gebastelten und selbstgestalteten Werken. Damit aber auch die Mütter die Geschenke noch nicht sehen konnten, wurden sie natürlich gut versteckt oder eingepackt.

 

Am Ende der Veranstaltung am späten Nachmittag bedankten sich alle Kinder bei den Betreuern der Jugendabteilung für den tollen Tag, kehrten im Anschluss zufrieden nach Hause zurück und freuen sich schon da auf das diesjährige Kinder- und Jugendzeltlager der Pferdefreunde König-Konrad Villmar e.V., denn ab dem 30.06.2017 bis zum 05.07.2017 heißt es dann wieder: „Herzlich Willkommen im Camp der Guten Laune 2017!“

Die Jugend der Pferdefreunde König-Konrad Villmar machte das Cineplex in Limburg unsicher

Am 12. März machte sich eine große Gruppe (28 Kinder und 10 Erwachsene) der Pferdefreunde mit dem Zug auf den Weg nach Limburg um dort das Cineplex-Kino zu besuchen und um sich in ein kleines Film-Abenteuer zu stürzen.

 

Die Zeit vom Bahnhof zum Kino war knapp bemessen und die ganze Horde musste sich daher sehr beeilen um rechtzeitig zum Filmstart in ihren Kinositzen zu hocken. Alle Kinder und auch die Erwachsenen waren sehr gespannt auf den Film und gingen einen Schritt schneller um sich die besten Plätze im Saal zu ergattern. Jeder durfte sich noch eine Naschtüte mit süßen Leckereien holen und dann ging der Kinospaß auch schon los - „Bibi und Tina 4 Tohuwabhu total“. Alle Ausflugsteilnehmer waren am Ende sehr begeistert über den Film. Die Rückreise mit der Bahn wieder zurück nach Niederbrechen war etwas entspannter. Viele glückliche Gesichter waren hier zu sehen. Auf der Rückfahrt sangen die Kinder noch immer die Lieder aus dem Film gesungen und hatten sehr viel Spaß.

 

Da das „Camp der guten Laune“ im Sommer 2016 leider ausfallen musste, war dies eine kleine Wiedergutmachung der Pferdefreunde für den kleinen Vereinsnachwuchs. Insgesamt eine erfolgreiche Aktion, die gerne wiederholt werden dürfte.

Vereinsvergleichsturnier der Pferdefreunde König-Konrad Villmar e.V. - Breitensportturnier mit vielen Premieren

Nachwuchs aus der Region bot den Zuschauern gute Unterhaltung

Kinder und Jugendliche hatten an diesem Mai-Feiertag unübersehbar viel Spaß beim ersten von drei WBO-Ringturnieren der befreundeten Reitvereine RuF Niederzeuzheim, RFV Elz und den gastgebenden Pferdefreunden König-Konrad Villmar. Mit sorgenvoller Miene blickte man jedoch an diesem Tage stets gen Himmel und hoffte, dass die Regenwolken unverrichteter Dinge vorbeizögen und das Wetter trocken blieb. Kurze Regenschauer waren jedoch nicht zu vermeiden, was aber die Prüfungen auf der Anlage der Pferdepension Markushof nicht einschränken sollte. Alle 11 Prüfungen konnten erfolgreich über die Bühne gebracht werden. Die jugendliche Reiterelite zeigte fast 7 Stunden lang, was sie kann.

 

Mit einem Dressur-WB der Kl.A, bei dem durch die Richterinnen Nora Ehlers und Nicole De Bona-Dynio  in erster Linie der Sitz und die Übersicht der teilnehmenden Reiter bewertet wurde, nahm das Programm seinen Anfang. Hier konnte sich die für die Pferdefreunde startende Jennifer Groben auf Soleil mit einer WN von 7.20 vor Janine Koch (Reiterfreunde Selters / WN 6.9) und ihrer Vereinskollegin Kristin Eufinger (WN 6.70) eine Schleife sichern. Franziska Leukel komplettierte auf Alkido den Erfolg der Pferdefreunde in dieser Prüfung und belegte mit einer WN 6.60 einen tollen vierten Platz.

 

Franziska Leukel startete dann auch im Anschluss direkt im Dressur-WB der Klasse E und gewann diesem auf dem KWPN-Wallach Alkido mit einer Wertung von 7.70 vor Lisanne Neubert (Call me Coco / WN 6.70), ebenfalls Pferdefreunde König-Konrad.

 

Erfolgreich ging es für die Jugend des Gastvereines weiter. Thalina Schäfer auf Nesquick (WN 7.50) stand ganz oben auf dem Podest beim Dressurreiter WB Kl. E und siegte vor der erneut startenden Franzi Leuckel (WN 7.30). Lara Schmerr vom RFV Camberg e.V. belegte Rang 3 aus Halloween (WN 7.20).

Nach den A- und E-Dressurprüfungen feierte so mancher Teilnehmer seine Turnierpremiere beim Reiter-Wettbewerb, mal im Schritt, im Trab und im Galopp. Aufgeregt standen etliche Eltern in der großen Reithalle und fieberten mit den Kleinsten kräftig mit, am Ende waren überall zufriedene Seufzer zu hören und man blickte in viele stolze Gesichter.

 

Svenja Maibach (Pffr. König-Konrad / Max / WN 7.50) und Enya Marx (Pffr. König-Konrad / Eyecatcher / WN 7.70) siegten in dem Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp. Maria Laux (Pffr. König-Konrad / Montana Summer / WN 7.40) schloss diesen Erfolg mit einem tollen 2. Platz ab. Im Reiter-WB Schritt-Trab sicherte sich Jana Kaiser (Pffr. König-Konrad) mit einer Bewertung von 6.90 Rang 2 vor Vereinskameradin Pauline Klersy (WN 6.80).

 

Zum Abschluss des „Dressur-Blocks“ standen die Pony-Führzügel-Wettbewerbe auf dem Programm. Hier konnten die ganz kleinen König-Konrad-Pferdefreunde starke Leistungen abrufen und belegten folgende Platzierungen: Gruppe 1: 2. Maria Lüngen auf Bille (WN 8.00), 3. Kim-Feline Schaffrath mit Champion (WN 7.30) - Gruppe 2:  1. Leila Krause mit Bille (WN 8.00), 2. Amelie Lüngen auf Bille (WN 7.70). Ein Grund für das hervorragende Abschneiden der jungen Reiterjugend des Villmarer Reitvereins war Katharina Höhler. In wochenlanger Feinarbeit arbeitete sie emsig mit ihren Reitschülern und bereitete diese auf ihre Prüfungen und Premieren vor. Mit Erfolg wie man in den Ergebnissen der Prüfungen sehen konnte. Alle ihre Schützlinge erritten sich erste und zweite Plätze.

 

Dann gaben die Springreiter ihr Stelldichein im Parcours. Im Springreiter WB siegte Mareike Leicher vom RFV Elz auf Lozento mit einer Wertung von 7.70. Melina Neubert und Susanne Preißing (beide Pffr. König-Konrad) belegten Rang 2 und 3. Im Stil WB der Klasse E ohne erlaubte Zeit gewann Jule Straub vom RFC Hünfelden-Heringen auf Jasmin (WN 7.30). Vanessa Wilhelmi vom PSV Villmar/Lahn wurde Siegerin im Stil-Spring-WB Kl. A (ohne erlaubte Zeit) auf Elegance und einer Wertung von 7.80.

 

Die abschließende Attraktion hieß dann „Jump and Run“. Dabei war die perfekte Zusammenarbeit zwischen Reiter, Pferd und Läufer (hier allerdings die auf zwei Beinen) gefordert, die allesamt ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen durften. Zunächst überwand ein Reiter mit seinem Vierbeiner einen Springparcours. Im Ziel angekommen startete zeitgleich der Läufer des Teams, der anschließend den gleichen Parcours zurücklegte- wenn auch teilweise mit ganz skurrilen Sprungstilen. Es gab viel zu lachen. Jonte Mink vom RFV Niederzeuzheim legte mit seinem Team eine „Nullrunde“ hin und siegte in einer Gesamtzeit von 55.80 Sekunden vor Johanna Trabusch (Pffr. König-Konrad / 0.00 / 56.20 sek.) und Verena Krause (Pffr. König-Konrad / 0.00 / 59.60 sek.).

 

Das Fazit der Veranstalter und Besucher war überall gleich: „Es war ein gelungener Tag.“

 

Alle Ergebnisse des Vereinsvergleichturniers 2017 können im Downloadbereich eingesehen werden.

 

Am kommenden „Vatertag“, Donnerstag 25.05.2017, geht es dann mit dem 2. WBO-Ringturnier weiter. Veranstalter ist dann der RuF Niederzeuzheim.

Pferdefreunde König-Konrad Villmar verpassen das „Triple“

In diesem Jahr muss Gesamtplatz sieben im Kombinierten Mannschaftswettbewerb reichen

Gerne hätten die Reitamazonen der Pferdefreunde König-Konrad Villmar e.V. ihren dritten Sieg in Folge, und somit das „Triple“ beim 31. Kombinierten Mannschaftswettkampf Hessen-Nassau in Oberursel-Bommersheim errungen, am Ende sprang ein toller siebter Platz in der Gesamtwertung für die Mädels um Teamführerin Claudia Höhler heraus.

 

Das Bild, dass sich den zahlreichen Zuschauern und dem mitgereisten Fanclub der Villmarer auf dem Reitgelände des RFV St. Georg Oberursel-Bommersheim bot, war allein schon den Besuch an diesem Tage im Rhein-Main-Gebiet wert.

 

An die 200 Reitpaare präsentierten sich in 30 Equipen und gaben ihr Stelldichein in der großen Reithalle. In spannenden Reitduellen wurden die Sieger in der Dressur und im Springen beim traditionellen Mannschaftswettbewerb der Kl. A ausgefochten.

 

Den Start machten die Dressurdamen der Pferdefreunde. Charlotte Weier auf Rokadero (WN 7.1), Sandra Medlow mit Alkido (WN 7.4), Verena Krause auf Sunshine (WN 8.0) und Julia Burggraf mit Nesquik (WN 6.0) zeigten ihr Können im Dressurviereck. Burggraf, ihres Zeichens eigentlich erfolgreiche Springreiterin, sprang für Katharina Höhler ein, deren Pferd Eyecatcher sich vor dem Turnier eine Verletzung zuzog und somit aus dem Team genommen werden musste. Dies machte der starken Leistung der Vier aber keinen Abbruch und am Ende sprang ein hervorragender 3. Platz und ein Platz auf dem Podium für die Mannschaft heraus. Lediglich den starken Vertretern des RFV Bad Soden und den Siegern des Rheingauer RV e.V. musste man sich geschlagen geben. Mit einer Gesamtnote von 38.50 ging es dann in den mit Spannung erwarteten Springwettbewerb.

 

Nach dem ersten fehlerfreien Ritt von Jana Wolf auf Gontica (0/55.95 sek.) keimte bei den Villmarern die Hoffnung auf den begehrten Wanderpokal, nach den Siegen aus den Vorjahren 2015 und 2016, wieder mit an die Lahn nehmen zu dürfen. Doch Glücksgöttin Fortuna hatte wohl heuer etwas dagegen und das Sprichwort „Es kommt immer anders als man denkt“ bewahrheitete sich diesmal für die Equipe. Julia Burggraf auf Nesquik (7.25/75.98), Sophie Marx auf Troupiana (4/54.00) und Kerstin Schaffrath mit Rashida (6.75/73.83) buchten nacheinander Strafpunkte auf das Konto der Pferdefreunde. Keine große Sache für das homogene Team, jedoch rutschte man Stück für Stück in der Springwertung im Gesamtklassement nach hinten. Am Ende stand Platz 19 zu Buche. Es kristallisierte sich mehr und mehr heraus, dass es diesmal für den Gesamtsieg doch nicht reichen würde, denn die direkten Konkurrenten aus der Dressur zogen im Springen an den Pferdefreunden vorbei.

 

Dennoch, am Schluss zauberte ein toller Platz 7 im kombinierten Wettbewerb ein breites Lächeln in die Gesichter der Villmarer Mädels und schnell war die Enttäuschung darüber, nicht das Triple erreicht zu haben, verflogen. Grund hierfür dürfte aber auch die Tatsache sein, dass man sich mit den gezeigten starken Leistungen wieder einen Auftritt beim Internationalen Festhallenreitturnier in Frankfurt am Main gesichert hat. Zwar wurde der dritte Gesamtsieg in Oberursel nacheinander verpasst, aber dafür der dritte Start beim Hessentag in der Festhalle im Dezember 2017 erreicht. Da war es dann also in einer anderen Art und Weise doch noch, dass erhoffte „Triple“.

Medlungen über Turniererfolge, Siege, Platzierungen & Schleifensammler

Vereinsarbeit lebt von Eigeninitative & Engagement

Eine wichtige Eigenschaft für erfolgreiche Vereinsarbeit ist: Eigeninitative – Bei den Pferdefreunden benötigt man dafür eine Portion Engagement, einen E-Mail-Account oder ein Handy...

 

Die neue Turniersaison 2017 steht in den Startlöchern und die Pferdefreunde scharren schon kräftig mit den Hufen. Damit auch niemand im neuen Jahr die Erfolge unserer Reiter verpasst bitten wir Euch AKTIV und mit etwas eigener Initative dabei mitzuwirken und uns Eure Erfolge "zeitnah" und mit Bildern zukommen zu lassen!

 

Was müsst Ihr tun? - Einfach Eure Erfolge per Mail an Sandra.Medlow@reitverein-villmar.de oder Nina.Rosbach@reitverein-villmar.de senden oder per WhatsApp oder SMS direkt an Sandra (Heidi) oder Nina schicken. Die Nummern findet Ihr unter der Rubrik "Unser Verein & Kontakte".

Unsere Partner 2017:

Unser Verein

 

Wir setzen uns aus Personen aller Altersgruppen zusammen, die das gemeinsame Gespräch schätzen, um Interessen auszutauschen und neue Freundschaften zu schließen.

mehr...

Termine

Wir treffen uns regelmäßig zu unterschiedlichen Veranstaltungen. Hier tauschen wir uns aus, sitzen gesellig zusammen und treffen für unseren Verein wichtige Entscheidungen.

mehr...

Turnierübersicht 2017

Ob Spring- oder Dressurturnier! Hier findet Ihr die Termine zahlreicher benachbarter und befreundeter Reitvereine in der Umgebung.

mehr...

Nennungsformulare Turniere

Hier findet Ihr die für unsere Turniere & Veranstaltungen benötigten Anmeldeformulare etc.

mehr...

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Infos oder laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!

Wettervorhersage - Das Reitwetter über Villmar

Damit Ihr immer wisst wie das Wetter über Villmar ist! Das Reitwetter für Ausritte; Trainingsstunden & Turniere.

mehr...

Diskussionsforum

Im Diskussionsforum der Pferdefreunde König-Konrad Villmar e.V. habt Ihr die Möglichkeit angeregt, sachlich & informierend über alles Rund um den Pferdesport und unseren Verein zu diskutieren.

mehr...

Kleinanzeigenmarkt

Du suchst eine Reitbeteiligung, möchtest etwas aus dem Bereich Pferde- und Reitsport verkaufen? Dann besuche unseren Marktplatz Pferdefreunde, die Seite für private kostenlose Kleinanzeigen...

Hier gehts zum Kleinanzeigenmarkt!

Spieleecke für schlaue Köpfe

Für unsere kleineren Besucher haben wir eine Spieleecke eingerichtet. Wer Lust hat knifflige Rätsel oder verzwickte Puzzle zu lösen sollte doch einfach mal reinschauen...

Zur Puzzle- und Rätselecke geht's hier lang!

Und hier warten Fragen auf Euch...

Archiv

Hier findet Ihr alle Artikel aus dem Jahr 2010 und ältere Berichte aus 2011. Blättert Euch einfach mal durch...

Gästebuch

Ihr habt Anregungen, Wünsche oder wollt einfach Euren Kommentar abgeben? Nichts leichter als das! Schaut in unser Gästebuch und schreibt einfach rein.

Zum Gästebuch...

Das Zitat des Tages

  • Alles über das Weihnachtsreiten
    mehr...
    (Bericht)
    mehr... (Videos)
  • Pferde-Kochstudio: Leckerlies
    mehr...
  • Reitlehre für Groß & Klein
    mehr...
    (für die Erwachsenen)
    mehr...
    (für die Jüngeren)
  • 4 Hufe winterfest gemacht
    mehr...
  • Kids-Quiz rund um's Reiten
    mehr...